Veröffentlichungen

Eine Zusammenfassung der Disability Studies relevanten Veröffentlichungen (2003 – 2010) finden Sie in diesem PDF.

Aktuelle Publikationen 2017 | 2020:

Publikationen (2014-2016):

  • Lingelbach, Gabriele / Waldschmidt, Anne (Hrsg.). (2016). Kontinuitäten, Zäsuren, Brüche? Lebenslagen von Menschen mit Behinderungen in der deutschen Zeitgeschichte. Frankfurt/Main, New York: Campus.
  • Waldschmidt, Anne. (2016). Europäische und Internationale Behindertenpolitik. In: Dederich, Markus / Beck, Iris / Antor, Georg / Bleidick, Ulrich (Hrsg.) Handlexikon der Behindertenpädagogik. Schlüsselbegriffe aus Theorie und Praxis. Stuttgart (Kohlhammer), 3., überarb. u. erw. Auflage, S. 440-445.
  • Waldschmidt, Anne. (2015). Disability Studies als interdisziplinäres Forschungsfeld. In: Degener, Theresia / Diehl, Elke (Hrsg.). Handbuch Behindertenrechtskonvention. Teilhabe als Menschenrecht – Inklusion als gesellschaftliche Aufgabe. Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Band 1506. Bonn (Bundeszentrale für Politische Bildung). S. 332-344.
  • Waldschmidt, Anne. (2015). Grundlagen und Ziele der Teilhabeforschung. Lebenslage und Partizipation von Menschen mit Behinderungen. In: Sozialrecht+Praxis. Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter, herausgegeben vom Sozialverband VdK Deutschland e. V., Berlin, 25. Jg., Nr. 11, S. 683-688.
  • Waldschmidt, Anne / Karacic, Anemari / Sturm, Andreas / Dins, Timo. (2015). “Nothing about us without us” – Disability Rights Activism in European Countries: A Comparative Analysis. In: Moving the Social – Journal of Social History and the History of Social Movements. Special Issue on Disability Movements: National Policies and Transnational Perspectives, Bochum, o.Jg., Heft 53 (2015), S. 103-137.
  • Waldschmidt, Anne. (2014). Jenseits der doppelten Diskriminierung? Disability, Gender und die Intersektionalitätsdebatte. In: Löw, Martina (Hrsg.) Vielfalt und Zusammenhalt. Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. Frankfurt a. M., New York (Campus). Teilband 2. S. 871-883.
  • Waldschmidt, Anne. (2014). Macht der Differenz: Perspektiven der Disability Studies auf Diversität, Intersektionalität und soziale Ungleichheit. In Soziale Probleme. Zeitschrift für soziale Probleme und soziale Kontrolle, Herbolzheim, 25. Jg., H. 2, S. 173-193.

Publikationen (2011-2013):

  • Waldschmidt, Anne. (2013). Eine andere Geschichte schreiben? Überlegungen zur Historiografie von ‘Behinderung’ im Anschluss an die Disability Studies. In: Musenberg, Oliver (Hrsg.). Kultur – Geschichte – Behinderung. Die kulturwissenschaftliche Historisierung von Behinderung. Oberhausen (Athena). S. 101-120.
  • Waldschmidt, Anne. (2012). Normalität – Macht – Barrierefreiheit. Zur Ambivalenz der Normalisierung. In: Tervooren, Anja / Weber, Jürgen, für die Stiftung Deutsches Hygiene-Museum und die Klassik Stiftung Weimar (Hrsg.). Wege zur Kultur. Barrieren und Barrierefreiheit in Kultur- und Bildungseinrichtungen. Schriften des Deutschen Hygiene-Museums Dresden, Band 9. Köln, Weimar, Wien (Böhlau). S. 52-66. ISBN: 978-3-412-20784-7
  • Waldschmidt, Anne. (2012). (Körper-)Behinderung als soziales Problem. In: Albrecht, Günter / Groenemeyer, Axel (Hrsg.). Handbuch Soziale Probleme. Band 1. Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften). S. 716-751. (2., überarb. Aufl.) ISBN: 978-3-531-32117-2
  • Waldschmidt, Anne. (2012). Wissensräume, Barrieren und Heterotopie: Nutzerorientierte Betrachtungen aus Sicht der Disability Studies. In: Helmhold, Heidi / Threuter, Christina (Hrsg.). Abreißen oder gebrauchen? Nutzerperspektiven einer 50er-Jahre-Architektur. Berlin (Jovis). S. 54-69. ISBN: 978-3-86859-126-2
  • Schneider, Werner / Waldschmidt, Anne. (2012). Disability Studies. (Nicht-)Behinderung anders denken. In: Moebius, Stephan (Hrsg.). Kultur. Von den Cultural Studies bis zu den Visual Studies. Eine Einführung. Bielefeld (transcript). S. 128-150. ISBN: 978-3-8376-2194-5
  • Waldschmidt, Anne. (2012). Selbstbestimmung als Konstruktion. Alltagstheorien behinderter Frauen und Männer. Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften). 2., korrigierte Auflage.
  • Waldschmidt, Anne. (2011). Symbolische Gewalt, Normalisierungsdispositiv und / oder Stigma? Soziologie der Behinderung im Anschluss an Goffman, Foucault und Bourdieu. In: Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Themenheft „Symbolische Gewalt”, hrsg. von Stephan Moebius und Angelika Wetterer, 36. Jg., H. 4, S. 89-106.