DISCIT – Aktive Bürgerschaft

Aktive Bürgerschaft von Menschen mit Behinderungen – Neues Wissen für ein inklusives und nachhaltiges Europäisches Sozialmodell

Die Internationale Forschungsstelle Disability Studies (iDiS) repräsentierte die Universität zu Köln als deutschen Partner des EU Forschungsverbunds “DISCIT – Making Persons with Disabilities Full Citizens”. Das Forschungskonsortium sollte neues Wissen ermöglichen, um in der Europäischen Union, den EU-Mitgliedstaaten, Beitrittskandidaten und assoziierten Ländern die volle und effektive, gesellschaftliche und ökonomische Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu erreichen. DISCIT war ein dreijähriges Projekt, das im Rahmen des 7. EU Forschungsrahmenprogramms finanziert wurde. Organisiert von dem norwegischen Sozialforschungsinstitut NOVA, beteiligten sich an DISCIT zwei europäische Nicht-Regierungsorganisationen sowie Universitäten und Forschungseinrichtungen in Deutschland, Irland, Italien, Norwegen, Serbien, Schweden, der Tschechischen Republik und dem Vereinigten Königreich. Ein wissenschaftlicher Beirat mit namhaften Mitgliedern aus verschiedenen Ländern, ein europäischer Stakeholder Ausschuss und acht nationale Ausschüsse unterstützten DISCIT.

Eine deutschsprachige Version des ersten European Policy Briefs zu diesem Projekt kann hier heruntergeladen werden.

Mittlerweile kann auch eine deutschsprachige Version des zweiten European Policy Briefs zu diesem Projekt hier heruntergeladen werden.

Des weiteren ist der Artikel “Aktive Bürgerschaft von Menschen mit Behinderungen in Europa – Abschlusskonferenz des EU-Projekts DISCIT” in der Zeitschrift Teilhabe 1/2016 im Februar 2016 erschienen.

In Forschung 365 – Das Wissenschaftsmagazin der Universität zu Köln 02/15 wurde das Projekt zudem inhaltlich vorgestellt. Der entsprechende Artikel “Barrieren abbauen. Wie Menschen mit Behinderungen mehr gleichberechtigte Teilhabe in unserer Gesellschaft erlangen können” ist zweisprachig verfügbar und kann hier heruntergeladen werden.

Weitere Informationen finden Sie unter discit.eu oder Sie folgen dem Projekt unter facebook.com/DISCITResearch oder twitter.com/DISCITResearch
Englischsprachige Informationen über die Aktivitäten des Partnerprojekts an der Universität Köln finden Sie unter: http://discit.uni-koeln.de

tumblr_static_leaderboard_high_res-01