Forschung

Ein wich­ti­ger Auf­ga­ben­be­reich der Inter­na­tio­na­len For­schungs­stel­le Disa­bi­li­ty Stu­dies ist die Vor­be­rei­tung und Durch­füh­rung eige­ner For­schungs­pro­jek­te. Die Pro­jek­te las­sen sich die­sen For­schungs­fel­dern zuordnen:

  • Adres­sa­ten- und betrof­fe­nen­ori­en­tier­te, eman­zi­pa­to­risch-par­ti­zi­pa­ti­ve For­schung über Lebens­si­tua­tio­nen und Unter­stüt­zungs­be­dar­fe von Men­schen mit Behinderungen.
  • Erfor­schung der poli­ti­schen Par­ti­zi­pa­ti­on und sozia­len Bewe­gun­gen behin­der­ter Men­schen sowie inter­na­tio­na­le Selbst­hil­fe- und Verbändeforschung
  • Ana­ly­se aktu­el­ler Pro­blem­stel­lun­gen der Sozi­al- und Behin­der­ten­po­li­tik aus der Sicht der Disa­bi­li­ty Stu­dies, im euro­päi­schen Vergleich
  • Erfor­schung von inter- und intra­kul­tu­rel­len Aspek­ten von Behinderung
  • Geschlech­ter- und Dif­fe­renz­for­schung mit Bezug auf Behinderung
  • His­to­ri­sche Stu­di­en zur The­ma­ti­sie­rungs­ge­schich­te von Behin­de­rung als sozia­les Problem
  • Unter­su­chun­gen zur sym­bo­li­schen Reprä­sen­ta­ti­on von Behin­de­rung, ins­be­son­de­re in Kunst, Kul­tur und Öffentlichkeit