Workshop: Intersektional+Interdisziplinär …

Dis|ability und Gender im Fokus

Interdisziplinärer Workshop im Rahmen der Lehrforschung an der Universität zu Köln

22.–23. Juni 2017, Ort: Neu­er Senats­saal, Haupt­ge­bäu­de der Uni­ver­si­tät zu Köln

 

Mit dem Work­shop „Intersektional+Interdisziplinär: Dis/ability und Gen­der im Fokus”, der im Rah­men eines inter­dis­zi­pli­nä­ren Lehr­for­schungs­pro­jekts an der Uni­ver­si­tät zu Köln im Juni 2017 statt­fin­den wird, ver­bin­den sich zwei Ziel­set­zun­gen: Zum einen sol­len Per­spek­ti­ven des Para­dig­mas Inter­sek­tio­na­li­tät für die Gen­der & Disa­bi­li­ty Stu­dies aus­ge­lo­tet wer­den; zum ande­ren soll ein inter­dis­zi­pli­nä­rer Aus­tausch zwi­schen sozi­al- und kul­tur­wis­sen­schaft­li­chen Gen­der Stu­dies und Disa­bi­li­ty Stu­dies über Inter­sek­tio­na­li­tät erzielt wer­den.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: idis.uni-koeln.de/inter

Vortrag: Nirmala Erevelles: Empire’s Other other …

Abend­vor­trag mit Prof.in Dr. Nir­ma­la Ere­vel­les (Uni­ver­si­ty of Ala­ba­ma)
Mitt­woch, 21. Juni 2017, 17:45–19:15 Uhr
Ort: Neu­er Senats­saal, Haupt­ge­bäu­de der Uni­ver­si­tät zu Köln

Cri­ti­cal disa­bi­li­ty studies/crip theo­ry con­ti­nues to pri­vi­le­ge the white bour­geois dis/abled sub­ject. As a result, it fails to account for its own pro­ble­ma­tic geo­po­li­ti­cal loca­ti­on in the con­text of Empi­re and its opp­res­si­ve rela­ti­ons­hips with its Other others. Dis­rupt­ing this nor­ma­li­za­ti­on of vio­lence neces­si­ta­tes the simul­ta­neous dis­rup­ti­on of ableism and white hete­ro­nor­ma­ti­ve supre­ma­cy. Vor­trag: Nir­ma­la Ere­vel­les: Empire’s Other other … wei­ter­le­sen

Tagung: Aufbrüche und Barrieren

Geschichte der Behindertenpolitik und des Behindertenrechts seit den 1970er Jahren

Ter­min: 13./14. März 2017
Tagungs­ort: Katho­li­sche Aka­de­mie Schwer­te, Ber­ger­hof­weg 24, 58239 Schwer­te

In der aktu­el­len zeit­his­to­ri­schen Dis­kus­si­on gel­ten die 1970er Jah­re als ein Jahr­zehnt der Umbrü­che, in dem Pro­blem­kon­stel­la­tio­nen ent­stan­den sind, die bis in die Gegen­wart fort­dau­ern. Die­se grund­le­gen­de Beob­ach­tung lässt sich gera­de auch auf das Feld der Behin­der­ten­po­li­tik und des Behin­der­ten­rechts bezie­hen, das in den letz­ten 40 Jah­ren eine deut­li­che Ent­wick­lungs­dy­na­mik auf­wies, deren vor­läu­fi­gen Abschluss gewis­ser­ma­ßen die Ver­ab­schie­dung der UN-Behin­der­ten­rechts­kon­ven­ti­on im Jahr 2006 bil­de­te. Was auf den ers­ten Blick als linea­re Ent­wick­lung erscheint, die Men­schen mit Behin­de­run­gen mehr gesell­schaft­li­che Teil­ha­be ermög­licht hat, war tat­säch­lich ein wider­sprüch­li­cher rechts­po­li­ti­scher und gesell­schaft­li­cher Pro­zess, der zwi­schen neu­en Auf­brü­chen, fort­wir­ken­den Bar­rie­ren und Siche­rungs­ver­lus­ten chan­gier­te. Inzwi­schen lie­gen ers­te empi­ri­sche Ergeb­nis­se und theo­re­ti­sche Deu­tungs­an­sät­ze zu die­sem For­schungs­feld vor. Tagung: Auf­brü­che und Bar­rie­ren wei­ter­le­sen

Stellenausschreibung: Lehrkraft für besondere Aufgaben

Am Lehr­stuhl für Sozio­lo­gie und Poli­tik der Reha­bi­li­ta­ti­on, Disa­bi­li­ty Stu­dies (Prof. Dr. Anne Wald­schmidt) an der Human­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät zu Köln ist ab 01. April 2017 eine Stel­le als Lehr­kraft für beson­de­re Auf­ga­ben (m/w) n Teil­zeit (19,92 Wochen­stun­den) zu beset­zen. Stel­len­aus­schrei­bung: Lehr­kraft für beson­de­re Auf­ga­ben wei­ter­le­sen