Band 6 (Bösl | Klein | Waldschmidt)

Elsbeth Bösl, Anne Klein, Anne Waldschmidt (Hrsg.): Disability History. Konstruktionen von Behinderung in der Geschichte. Eine Einführung

Bie­le­feld: tran­script
2010, 215 Sei­ten
kart., 25,80 Euro
ISBN: 978–3-8376–1361-2

Hat Behin­de­rung eine Geschich­te? Die inter­na­tio­na­le Disa­bi­li­ty Histo­ry füllt die Leer­stel­le zwi­schen His­to­rio­gra­fie und Disa­bi­li­ty Stu­dies; sie geht davon aus, dass Phä­no­me­ne ver­kör­per­ter Dif­fe­renz kon­tin­gent sind. Die­ses Buch führt in den deutsch­spra­chi­gen Dis­kurs der neu­en geschichts­wis­sen­schaft­li­chen Teil­dis­zi­plin ein. Erör­tert wer­den kon­zep­tio­nel­le Grund­la­gen und metho­di­sche Fra­gen der Disa­bi­li­ty Histo­ry. Exem­pla­ri­sche Fall­stu­di­en umrei­ßen das For­schungs­feld und befas­sen sich mit wis­sen­schaft­li­chen Kon­struk­tio­nen und sub­jek­ti­ven Erfah­run­gen, Insti­tu­tio­nen und Poli­ti­ken, Kör­per, Kunst und Kul­tur.

Eine grund­le­gen­de Ein­füh­rung für Bache­lor- und Mas­ter-Stu­di­en­gän­ge, aber auch für die am The­ma inter­es­sier­te Öffent­lich­keit.

Els­beth Bösl (Dr. phil.) ist His­to­ri­ke­rin am Mün­che­ner Zen­trum für Wis­sen­schafts- und Tech­nik­ge­schich­te. Ihre For­schungs­schwer­punk­te sind Dis/ability Histo­ry, Geschich­te der Sozi­al­po­li­tik und Tech­nik­ge­schich­te.

Anne Klein (Dr. phil.), Erzie­hungs- und Poli­tik­wis­sen­schaft­le­rin und His­to­ri­ke­rin, ist Dozen­tin und wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin an der Human­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät zu Köln. Ihre For­schungs­schwer­punk­te sind Erin­ne­rungs­kul­tur, Bio­po­li­tik und Bewe­gungs­for­schung.

Anne Wald­schmidt (Dr. rer. pol.) ist Pro­fes­so­rin für Sozio­lo­gie und Poli­tik der Reha­bi­li­ta­ti­on sowie Disa­bi­li­ty Stu­dies an der Uni­ver­si­tät zu Köln. Ihre For­schungs­schwer­punk­te sind: Bio­po­li­tik, Gen- und Repro­duk­ti­ons­tech­no­lo­gi­en, Nor­ma­li­tät und Abwei­chung, Sozi­al- und Behin­der­ten­po­li­tik, Disa­bi­li­ty Stu­dies, Dis­kurs­theo­rie / Dis­kurs­ana­ly­se.

Web­link