CfP: „Disability Studies” meets „History of Science”

Kör­per­li­che Dif­fe­renz und sozio­kul­tu­rel­le Kon­struk­ti­on von Behin­de­rung aus der Per­spek­ti­ve der Medi­zin-, Tech­nik und Wis­sen­schafts­ge­schich­te.

Tagung des Aache­ner Kom­pe­tenz­zen­trums für Wis­sen­schafts­ge­schich­te, 07.12.2012, Dead­line: 31.07.2012: „Mit der 6. Tagung des Aache­ner Kom­pe­tenz­zen­trum für Wis­sen­schafts­ge­schich­te wol­len wir Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler ein­la­den, die sich mit eben­die­sen Wech­sel­be­zie­hun­gen und Inter­de­pen­den­zen zu befas­sen. Über­grei­fen­des Ziel der Tagung ist, aus wis­sen­schafts­his­to­ri­scher Sicht die Mög­lich­kei­ten und Gren­zen der sozia­len und kul­tu­rel­len Model­len von Behin­de­rung zu unter­su­chen, um so eine ‚uni­ver­sa­li­sie­ren­de’ Per­spek­ti­ve auf Behin­de­rung zu gewin­nen.”

CfP im PDF For­mat